Exkursion Fa. Faigle, 4hk

Wir trafen uns am Morgen des 6.2.2020 vor dem Eingang der Faigle Kunststoff GmbH. Im Foyer des Werks wurden wir in Empfang genommen und schließlich in einem Konferenzraum begrüßt.

Zu Beginn bekamen wir die bewegte Firmengeschichte von Faigle in Kompaktform zu hören. Anschließend folgte ein Überblick über die gesamte Produktpalette. Auch in spannende Forschungsprojekte durften wir Einblick nehmen. Besonders interessant ist etwa das Projekt UltraRope, welches in Kooperation mit dem Aufzug-Giganten KONE durchgeführt wurde. Mit dem entstandenen Produkt lassen sich doppelt so hohe Förderhöhen erzielen sowie deutlich bessere Energiebilanzen einfahren im Gegensatz zu Stahl-Aufzugseilen. Weitere beeindruckende Produkte sind Kunststoffteile in der Eisenbahntechnik, beispielsweise in Güterwagons, wo sie das gesamte Gewicht des Wagens aufnehmen oder auch im Kranbau von PALFINGER, wo Faigle Kunststoffteile als Gleitelement für die einzelnen Teleskopelemente der Kräne fungieren.

Nach der Präsentation und einer leckeren Stärkung gingen wir zur Werksbesichtigung über. Hier war besonders die Extrusionsabteilung interessant, denn hier werden zahlreiche Bereiche der Extrusion abgedeckt, unter anderem auch eine Granulatproduktion. Faszinierend war auch die Nachbearbeitung der Kunststoffrollen, bei denen Faigle längst eine Vorreiterfunktion eingenommen hat.

Nach dem Rundgang und einer kurzen Nachbesprechung wurde noch ein Diplomarbeit-Thema vorgestellt.

Ein Leitsatz, der mir besonders in Erinnerung geblieben ist, lautet: „Qualität wird produziert, nicht geprüft.“ Und wie wir sehen konnten wird dies bei Faigle wirklich praktiziert.

Hiermit möchte ich mich im Namen der 4hK-Klasse ganz herzlich bedanken: Bei der Fa. Faigle für die vielen spannenden und detaillierten Einblicke in Entwicklungs- und Fertigungsprozesse, im Speziellen bei den Herren Michael Schrom, Sascha Almberger und Johannes Peiker; bei den Begleitlehrpersonen Herrn Martin Feuerstein und Herrn Markus Lutz; sowie bei der Schulleitung für das Ermöglichen der Exkursion.

Janosch Amann, 4hk

Zurück